Die Feldgeschworenen haben ein neues Mitglied

v.l.n.r. Obmann Andreas Mairoser, Feldgeschworener Konrad Großhauser

Feldgeschworene wirken bei der Kennzeichnung von Grundstücksgrenzen mit. Als Hüter der Grenzen und Abmarkungen im Gemeindegebiet arbeiten sie eng mit den Vermessungsbeamten zusammen. Seit rund 500 Jahren gibt es Feldgeschworene, die im Volksmund auch Siebener genannt werden. Sie werden von Anfang an vereidigt
und bleiben Feldgeschworene ihr Leben lang. Bei ihrer Verpflichtung geloben die Feldgeschworenen in einer Eidesformel Verfassungstreue, Unparteilichkeit und
Verschwiegenheit. Die Gemeinde Hainsfarth dankt Herrn Großhauser für die Bereitschaft zur Übernahme dieser wichtigen Aufgabe.

Zurück