News

Zuwendung für Kultur und Bürgerhaus

Von Klaus Engelhardt

Zur Förderung von Kultur und Begegnung in der Gemeinde Hainsfarth überreichten der Vorstandsvorsitzende Johann Natzer (links) und das stellvertretende Vorstandsmitglied Erich Meyer (rechts) von der Sparkasse Donauwörth eine Spende in Höhe von 1.700 Euro. Über die Zuwendung, die für die restaurierte Mikwe und für das neue Bürgerhaus Alte Jüdische Schule bestimmt ist, freuten sich die Vorsitzende des Freundeskreises Synagoge Hainsfarth, Sigried Atzmon sowie Bürgermeister Klaus Engelhardt.

Was ein Schulprojekt mit einer Krippe zu tun hat

Von Thomas Stolz

Lars Stolz und Irmi Mebert erklären, wie die Krippe für die Oettinger Mittelschule entstanden ist und welche Bedeutung die einzelnen Figuren und Bestandteile haben

Die meisten Menschen verbringen die heißen Sommermonate draußen am See oder im Freibad. Nicht hingegen Irmi Mebert und Lars Stolz – die beiden waren in Gedanken schon in der Weihnachtszeit. In Meberts Werkstatt bauten sie eine Schulkrippe für die Mittelschule Oettingen.

Mitteilung anderer Stellen und Behörden

von Thomas Stolz

Bereits 2300 Dauerkarten wurden für die Gartenschau der Heimatschätze in Wassertrüdingen bis Ende 2018 verkauft. Und das Interesse
reißt nicht ab. Die Dauerkarte gewährt 108 Tage Eintritt und viele spannende Vergünstigungen.

von Thomas Stolz

Energie ist ein wertvolles Gut. Und oft ist es gar nicht so schwer, Energie und damit Kosten zu sparen. Bei der neutralen Energie-Beratung des Landkreises Donau-Ries informieren Energieberater, wie Bürger/innen ihren Energieverbrauch senken können, ohne auf Komfort verzichten zu müssen. Davon profitiert nicht nur der Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.

Bei der kostenlosen Energie-Beratung erhalten die Kunden im Einzelgespräch wichtige Informationen über erneuerbare Energien, sonstige Energieträger,
Anwendungstechnik (Heizsysteme, Warmwasser-Bereitung, Lüftung, sparsame Energieverwendung), Förderprogramme (staatliche und andere) sowie gesetzliche Rahmenbedingungen (Energieeinsparverordnung, Bundesimmissionsschutzgesetz) und eine grobe Betrachtung der Wirtschaftlichkeit (Vergleich der Kosten: fix, variabel, Bau, Betrieb). Die Berater geben aber auch Tipps zum Nutzer-Verhalten, also richtigem Heizen und Lüften, um damit Energie einzusparen. Wichtig sind vielen Bürger/innen aber auch Informationen über bauliche Änderungen im Bestand, also Dämm-Maßnahmen an Außenwand, Dach, Decken und Fenstern.

von Klaus Engelhardt

Die Jahreszeit erfordert es, dass Gehwege geräumt und gestreut werden müssen. Laut Gemeindeverordnung ist jeder Anlieger an öffentlichen Straßen und Wegen verpflichtet, an Werktagen ab 07:00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen ab 08:00 Uhr, den Gehsteig von Schnee zu räumen und bei Schnee und Eisglätte mit Sand oder anderen geeigneten Mitteln zu streuen. Bitte um Beachtung!

von Thomas Stolz

Wegen des großen Teilnehmerinteresses in den vergangenen Jahren wird das Bildungsprogramm Wald (BiWa) auch im kommenden Winterhalbjahr bereits in zwölfter Auflage wieder angeboten. BiWa richtet sich vor allem an Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer, die mehr über ihren Wald und seine Bewirtschaftung erfahren wollen. Im Zeitraum vom 9.01.2019 bis 15.03.2019 wird im Rahmen von 9 Abendveranstaltungen und 3 Außenübungen Basiswissen zu Wald und Forstwirtschaft vermittelt.
Die Abendveranstaltungen finden jeweils mittwochs ab 19.00 Uhr in der Aula des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Nördlingen statt. Die Außenübungen finden freitags ab 13.00 Uhr statt. Die Fortbildung wird von den Försterinnen und Förstern des Amtes, der WBV Nordschwaben und der Berufsgenossenschaft durchgeführt.
Die Veranstaltungsreihe ist für alle Teilnehmer kostenlos. Die Reihe ist in Einzelmodule untergliedert, die es ermöglichen, dass versäumte Einzelveranstaltungen im Folgejahr nachbelegt werden können.

von Thomas Stolz

Zu den Pflanzenbautagen sind alle interessierten Landwirte herzlich eingeladen.

von Thomas Stolz

Die Gartenschau der Heimatschätze umfasst drei große Bereiche: den Wörnitzpark, den Weg durch die Innenstadt Wassertrüdingens und den Klingenweiherpark. Jeder dieser drei Teile wartet mit speziellen Ausstellungsflächen, Themenschwerpunkten, Aktionen und Attraktionen auf. Ihnen allen ist gemeinsam: Sie zeigen auf vielfältige Weise Werte, die typisch für Stadt und Region sind, auf die ihre Bewohner stolz sind und die es zu bewahren gilt. 

Unter dem Motto „Vom Glück einen Schatz zu finden“ laden wir Sie ein zu einer spannenden Reise durch die Landesgartenschau in Wassertrüdingen. Was Sie im Wörnitzpark, auf dem Weg durch die Innenstadt und im Klingenweiherpark entdecken können, lesen Sie, wenn Sie auf den jeweiligen Link klicken. 

von Thomas Stolz

In der bayerischen Lebenswelt sind Volksfeste, Vereinsfeiern und allerhand Anlässe des friedlichen Beisammenseins echte Fixpunkte. Dank des auch vielfach ehrenamtlichen Einsatzes verfügen wir über ein sehr attraktives Gemeinschaftsleben. Dieses wollen wir „in Sicherheit“ fortsetzen.

Nachfolgend finden Sie entsprechendes Material zum Download.